Saskia Huppert präsentiert Lieder und Texte vom Kaleidoskop

Düsseldorf, 29.11.2017: Saskia Huppert präsentiert Lieder und Texte vom Kaleidoskop der Liebe und ist als Herzdame auf der Suche nach dem Buben, der sticht. Sie trifft dabei auf Tenöre, zersägte Damen, Wunderkinder, Akkordeonspieler, Neandertaler und Männer, die die Wahrheit nicht vertragen. Ein fulminanter Abend voller Charme, Sehnsucht, Glück und Witz mit Klassikern des Chansons und Texten von Friedrich Hollaender, Erich Kästner, Hugo Wiener, Georg Kreisler u.v.m. Unter dem Konzept und der Regie von Iris Stromberger singt, lacht, spielt, erzählt, erlebt und verliebt sich Saskia Huppert und wird dabei am Piano begleitet von Michael Erhard.

Darmstädter Echo:(…) Und doch fanden Zuhörer und Saskia Huppert schnell zusammen. Das lag vorallem an den effektvollen und witzigen Texten rund um die Liebe, die vielfach aus denZwanzigern und Dreißigern stammten. Da preist sie „Nehm‘n Se‘n Alten“ von Otto Reutter das Doppelkinn des älteren Mannes als Vorteil ab, weil man gleich zweimalzugreifen kann. „Der Neandertaler“ von Günter Neumann bietet sich seiner unverfälschten Männlichkeit mit „Meisterringerkörper“ an und die Göre in Hugo Wieners „Der Vorderzahn“ hat kein anderes Ziel, als einen Dentisten zum Mann. Die Zuschauer sind begeistert, lachen, johlen, pfeifen und bedenken die Künstlerin mit vielen Bravos.“…(Susanne Döring, 4.10.2016)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.